Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick Tanja und Leni März 18



Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

ich hoffe ihr hattet alle eine tolle Märzzeit und ein wunderschönes Osterfest. Kurz vor den Ostertagen habe ich noch die Möglichkeit genutzt, für ein paar Tage zu vereisen. Wundervolle 28 Grad hatten wir am Tage in Ägypten und nun hoffe ich, dass die nächste Woche ebenfalls höhere Temperaturen in Deutschland einläutet.

Genauso schön, wie die warmen Temperaturen, war auch der letzte Bloggerbrunch von Tanja und mir zum Thema Buchverfilmungen. Ich bin auf so viele interessante Filme gestoßen und hoffe, dass ich dem ein oder anderen Teilnehmer auch einen guten Filmtipp mit auf den Weg geben konnte. Schaut ihr gerne Buchverfilmungen an?

Anja, Tanja und ich haben auch wieder die Gelegenheit genutzt, um ein wenig kreativ zu werden. Beim Handlettering der Buchblogger haben wir dieses Mal den Namen eines Autors gelettert und wieder einmal, sind wundervolle Entwürfe dabei entstanden.

Bevor ich euch nun zu unserem Monatsrückblick entlasse, möchte ich euch gerne noch auf die Neuerscheinungen im April hinweisen, die Tanja und ich erstöbert haben. Vielleicht findet ihr für euch noch ein paar Bücher, die ihr euch in diesem Monat zulegen möchtet. =)

Ganz liebe Grüße
Leni


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lenis gelesene Bücher im März:



Wortwächter ist ein Buch von einem der fantasievollsten Autoren, den ich kenne. Ein Kampf zwischen den Lesenden und den Schreibenden, mächtige Personen, die Worte schützen und lebendige Statuen in einem Werk vereint, entwerfen ein weiteres Meisterwerk von Akram El-Bahay.




Das Buch Die Mütter-Mafia habe ich auf einem Bücherflohmarkt entdeckt und viel zu lange auf meinem SuB aufgehoben. Es war ein total lustiges Buch und ich bin froh, dass ich Kerstin Giers Bücher über Erwachsene ebenfalls eine Chance gegeben habe.



Mederia 3 – Die versiegelten Hallen habe ich im März am meisten entgegengestrebt. Der Abschluss der High Fantasy Geschichte von Sabine Schulter, war für mich ein absolutes Muss in diesem Monat und ich bin jedes Mal wieder aufs Neue von ihrem Weltenentwurf fasziniert. Schade, dass es nun ein Ende hat.



Zum Abschluss der Reihe, musste ich auch nochmal nach dem Spin-Off Sorell & Telheria verschlingen. Die Geschichte ist einfach so süß und eignet sich wunderbar für Re-Reads. Meiner Meinung nach, kann man den Spin-Off auch lesen, ohne vorher bereits die Hauptreihe gelesen zu haben. 




Vor meinem Urlaub, mussten unbedingt neue Bücher auf meinem Kindle her. Dadurch landete Die Grimmchroniken 1 – Die Apfelprinzessin auf meinem SuB und wartete nicht lange dort. Ich muss zugeben, dass ich noch nicht viel zu der Story sagen kann, aber der erste Eindruck war recht gut. =)




Auch eines meiner neuen Kindle-Bücher, war Der Tag, an dem Hope verschwand. Dieses Buch hatte ich bereits etwas länger auf meiner Wunschliste (um ehrlich zu sein, seitdem es angekündigt wurde). Mit dem Klappentext zum Buch, war meine komplette Neugier geweckt. In vielerlei Hinsicht wurden meine Erwartungen erfüllt, andererseits hat mich das Ende auch ziemlich verstört. 



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanjas gelesene Bücher im März:



Auf Brush Lettering. Gestalten mit Brushpen und Watercolor by May and Berry: Mit einem Bogen "Magic Paper" zum Üben und direkt Loslegen habe ich mich sehr gefreut. Schon seit längerem „verfolge“ ich die beiden Autorinnen auf Instagram. Die schönen Zeichnungen in Verbindung mit Handletteringschriften, aber auch das wirklich schöne Cover des Buches haben meine Vorfreude auf das neue Buch noch einmal zusätzlich geschürt.




Das Buch, mit dem ich meine ersten Handletteringversuche gestartet habe, stammte aus Katja Haas Feder. In „Schöne Schriften Schritt für Schritt“ überzeugte mich die Autorin schon damals mit motivierenden Worten, gut umsetzbaren Aufgaben, hilfreichen Tipps und Tricks und einer optisch sehr ansprechenden Aufmachung. Das neue Werk von Katja Haas Brushlettering und Watercolor musste folglich einfach bei mir einziehen. Auch nach diesem Buch war ich sofort motiviert zu Pinsel und Stift zu greifen und loszulegen. Erste Erfolge, waren auch hier sehr schnell zu verzeichnen. Katja Haas steht bei mir, was Handletteringbücher angeht, hoch im Kurs.


Begin Again war eines dieser Bücher, die einen nach Abschluss der letzten Seite noch lange nicht loslassen wollen. Damals bin ich in ein übeles Leseloch gefallen und hatte das Gefühl, dass kein anderes Buch mich da so schnell würde herausholen können. Als ich von Mona Kastens neuer Maxton-Hall-Buchreihe erfuhr, war klar, dass der Auftakt Save Me auf jeden Fall so bald wie möglich, bei mir einziehen muss.



Die Geschichte zu Mädchen in Scherben wurde mir auf der Frankfurter Buchmesse 2017 beim Bloggertreffen des Fischerverlages vorgestellt. Auch, wenn es sich hierbei um eine etwas düstere und schwere Erzählung handelte, wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen. Charlottes Erlebnisse wirkten noch lange bei mir nach.




Written on my heart überzeugte mich beim ersten Blick auf das Cover und auch auf den Klappentext. Eine Geschichte, die zu hundertprozent in mein Leseschema zu passen schien. Dennoch war ich misstrauisch. Hohe Erwartungen gehen oft mit einer kleinen Enttäuschung einher. Nicht so bei diesem Buch. Die gut dreihundert Seiten verflogen wie im Schlaf. Ich wäre so gerne noch länger bei den Charakteren geblieben …



Wer hat sich in diesem Jahr nicht auf den dritten Band aus Sara J. Maas Reihe Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter gefreut?! Ich kenne niemanden, der nicht wissen wollte, wie es weitergeht, nachdem er den ersten Band gelesen hat. Auch bei mir musste dieses Buch sofort einziehen. Ich habe alle anderen Lesepläne auf Eis gelegt, um so bald wie möglich mit Feyre und ihren Freunden nach Prythian zurückkehren zu können.



Im letzten Monat war ich im absoluten Shadowhunter-Fieber. Lange Seriennächte lagen hinter mir. Damit das Warten auf die neue Staffel nicht allzu hart für mich werden würde, habe ich mich dazu entschlossen zu dem Auftakt der London-Reihe von Cassandra Clare zu greifen. Der erste Band Chroniken der Schattenjäger – Clockwork Angel zog bei mir ein und wurde auch schon gelesen. Der zweite Band wartet bereits auf dem SuB :o)



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingsbuch:

Leni's Lieblingsbuch war:



Es dürfte euch kaum verwundern, dass der Abschluss dieser grandiosen Reihe von Sabine Schulter unter meinen Favoriten auftaucht. Mit dem wundervollen Weltenaufbau und der angezogenen Spannung in den ganzen letzten Kapiteln, hat sich das Buch diesen Platz definitiv verdient.


Tanja's Favorit war:



An dieses Buch hatte ich aufgrund des Covers und des Klappentextes schon hohe Erwartungen. Sie wurden sogar noch übertroffen. Die Charaktere sind mir unglaublich ans Herz gewachsen, die Geschichte war sehr spannend. Ich war sehr traurig, als ich die letzte Seite beendet hatte. So gerne wäre ich noch ein wenig länger mit Lane und Ashlyn unterwegs gewesen.


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscover: 

Leni hat bei den Covern gleich mehrere Favoriten. Um Mederia nicht ZU oft zu erwähnen, wähle ich dieses Mal Die Apfelprinzessin. Das Buch war auf jeden Fall auch ein Coverkauf. Ich gebe zu, dass wallende Kleider, märchenhafte Rahmen, immer noch einen gewissen Zauber auf mich erwirken können.



Die Wahl zum Lieblingscover im März fiel Tanja dieses Mal besonders schwer. Ich liebe ja Pastellfarben und Goldtöne. Save Me wäre vermutlich auf Platz 1 gelandet, doch Brush Lettering. Gestalten mit Brushpen und Watercolor by May and Berry lag dann doch noch um eine klitzekleine Nasenlänge voran.



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscharakter:

Auch bei den Charakteren hatte Leni dieses Mal einige Charaktere, die sie zu ihren Lieblingen zählen würde. Allen voran ist aber sicherlich die Statue von William Shakespeare aus dem Buch Wortwächter. Mit den Worten der Schreiber, wurden die Statuen lebendig und nahmen Charakterzüge der Autoren an, doch Shakespeares Steinchen entschied sich häufiger dafür „Das war jetzt nicht sehr Shakespeare“ zu sagen. Total klasse gemacht!



Tanja war in diesem Monat mit so vielen Charakteren unglaublich gerne unterwegs. Auch in dieser Kategorie fällt es mir unglaublich schwer eine Wahl zu treffen. Nach langem Überlegen und einem letztlich spontanen Entschluss fiel die Entscheidung dann auf Das Reich der sieben Höfe. Sarah J. Maas hat Charaktere erschaffen, die mir bereits durch die Vorbände wie gute Freunde ans Herz gewachsen sind. Ich habe mich so darauf gefreut, sie in Band drei wiedertreffen zu dürfen.



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingswelt:

Leni war diesen Monat am liebsten in Mederia unterwegs. Ich liebe diese Welt voller verschiedener Völker, Rassen, Traditionen und wundervoll beschriebenen Plätzen wie der Nymphenhain oder die verschiedenen Paläste. Diese Welt ist atemberaubend.



Tanja hat der Weltenentwurf von Cassandra Clares Clockwork-Reihe unheimlich gut gefallen. Dennoch war die Rückkehr nach Prythian einfach nicht zu toppen. Sarah J. Maas hat im dritten Teil von Das Reich der sieben Höfe auch die weiteren, noch nicht so bekannten Höfe, vorgestellt. Worüber ich mich sehr gefreut habe.



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingstitel:

Lenis war ein absoluter Fan des Buchtitels Die Mütter-Mafia. Wenn man den Titel hört, hat man doch direkt eine ungefähre Vorstellung des Buchinhalts oder wird zumindest neugierig genug, um nach dem Klappentext zu suchen. Hauptsächlich aber, fand ich den Titel einfach lustig.




Tanja gefiel der Buchtitel Save me unglaublich gut. Zwei kleine Worte, die eine so große Bedeutung haben und mitten ins Herz treffen. Es war nicht nur der Titel, der mich an diesem Buch begeisterte. Doch der März war voll von Lesehighlights. In dieser Kategorie schaffte es das Buch auf den ersten Platz.



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Im März wollte Leni diese Bücher lesen:


Gelesen hat sie:



Tanja wollte im März diese Bücher lesen:


Das hat leider nicht ganz geklappt. Euer SuB-Voting-Buch ist mir ganz knapp durch den März hindurchgerutscht. Ich werde es aber auf jeden Fall im April lesen.


Dieses Buch möchte Leni im April auf alle Fälle lesen:



Im April möchte Tanja diese Bücher lesen:



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Unsere geplanten Aktionen für den April:

Im April ist es wieder Zeit für unseren Mädelsabend. Gemeinsam mit euch wollen Tanja und ich in geselliger Runde lesen, plaudern und Spaß haben.

Im Jahresrückblick haben wir schon angekündigt, dass wir uns eine neue Aktion für euch ausgedacht haben. Beim Kartenwichteln wollen wir einander mit einer selbstgeletterten Karte überraschen.

Tanja, Anja und ich freuen uns schon darauf wieder mit euch zu lettern. Beim Handlettering der Buchblogger heißt es im April: Lettere ein Gefühl, das du beim Lesen empfunden hast.

Tanja und ich sind auch schon wieder sehr gespannt, welche neuen Bücher die Verlage und Autoren uns im Mai präsentieren werden. Unsere liebsten Neuerscheinungen werden wir euch im April zeigen.


Welche Bücher habt ihr im März gelesen? 
Hattet ihr ein Lesehighlight darunter? 
Habt ihr schon eine Leseliste für den April aufgestellt? 
Lasst uns doch noch ein wenig in den Kommentaren plaudern =) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen