Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Handlettering der Buchblogger ♪ Lettere den Namen eines Autors ♪





Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wie zu jedem 15. des Monats, gibt es auch heute wieder einen Beitrag zur Aktion "Handlettering der Buchblogger". Für den März haben Tanja, Anja und ich uns ein besonders schönes Lettering-Thema ausgesucht.




Unser Thema lautet:

Lettere den Namen eines Autors

Mein Lettering:



Ein paar Worte zum Lettering:


Jap, genau die gleichen Stifte habe ich bereits für mein letztes Lettering verwendet. Aber habt ihr euch mal diesen schönen Lilablassblauen-Stift angesehen? (Tut mir leid, ich weiß nicht, wie ich die Farbe sonst beschreiben soll xD) Mal abgesehen von der tollen Farbe, schreiben diese Stifte auch wunderschön. Eigentlich sind Copic Markers eher fürs kolorieren von Manga-Zeichnungen gedacht, allerdings kann ich sie auch total fürs Lettern empfehlen. Die eine Seite des Stiftes, hat eine Spitze, wie bei einem Brushstift.

Denn wir lieben Vampire und Traumdiebe ♥

Nun aber nochmal zurück zu meinem Lettering. Ihr habt alle mit dem Autorennamen "Sabine Schulter" gerechnet, habe ich recht? ;-)
Tatsächlich galt mein erster Gedanke bei diesem Thema, auch der Autorin Sabine Schulter. Allerdings habe ich bei jedem Anlauf, an den Schriftzug auf ihrem Blogger-Team Banner denken müssen und der hat mir bereits gut genug gefallen.



Also habe ich ein wenig darüber nachgedacht, von welcher Autorin ich noch genügend Bücher gelesen habe, so dass ich ihren Namen auch besonders lettern kann. Dabei ist mir Tahereh Mafi eingefallen, die Autorin von der "Ich fürchte mich nicht"-(Shatter Me-)Reihe . Das besondere an ihrer Reihe ist, dass sehr viele Sätze, viele Gedanken der Protagonistin einfach durchgestrichen sind und daneben das Gleiche nochmal mit neuen Worten beschrieben wird. 

Bildergebnis für ich fürchte mich nicht tahereh mafi

Also hatte ich die Idee, genau dasselbe mit Tahereh Mafis Namen zu machen. Deswegen habe ich mit dem Wort "Mafi", das Wort "Tahereh" durchgestrichen. Ich beschreibe praktisch das Gleiche nur nochmal mit einem anderen Wort. =)) 


Das Thema für den nächsten Monat lautet:

Lettere ein Gefühl, dass du beim Lesen eines Buches empfunden hast

 Wir sind schon sehr neugierig auf eure Handetterings und freuen uns über eure Kommentare.

 Nun wünschen wir euch ganz viel Spaß!

 Herzlichst,

Tanja, Anja & Leni

 Ihr habt an dieser Aktion teilgenommen? Prima, hier könnt ihr euren Beitrag verlinken:

Kommentare:

  1. Huhu Leni,
    ich finde es richtig schön, welche Gedanken du dir für dein Lettering gemacht hast und dass du versucht hast einen Bezug zu den Büchern der Autorin herzustellen.Von der Autorin habe ich bislang noch nichts gelesen, daher wusste ich auch nicht, dass sie bestimmte Wörter in ihrem Werk durchgestrichen hat. Deine Stifte haben schon beim letzten Lettering mein Interesse geweckt. Ich finde auch, dass der blau-lilane Stift eine sehr schöne Farbe aufs Papier bringt.

    Eine sehr schöne Interpretation <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      uija, das ist ja beinahe eine unentschuldbare Buchlücke! Tahereh Mafis Reihe ist so grandios und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie dich auch vollkommen abholen wird. Was Fantasy-Bücher angeht, ist die "Ich fürchte mich nicht"-Reihe auf dem 2. Platz meiner Favoriten (direkt nach der "Das Reich der sieben Höfe"-Reihe). Du siehst also, das ist eine Reihe, die du dir unbedingt noch näher anschauen musst. =))

      Die Stifte sind total super und es macht Spaß mit ihnen zu schreiben. Allerdings würde ich sie trotzdem nicht unbedingt fürs Lettern empfehlen. Es sind ja eigentlich Stifte zum Kolorieren und man brauch bestimmtes Papier, damit die Farbe auf dem Blatt nicht verwässert (soweit ich weiß, ist unter Anderem Alkohol in die Farbe gemischt worden). Wenn sie dich trotzdem ansprechen, dann probiere doch ruhig mal einen aus. Bei meinem letzten Thalia-Besuch habe ich gesehen, dass sie mittlerweile auch dort verkauft werden. =)

      Dankeschön! <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hey Leni
    Ach mies ich habe euch ja gesagt das ich mit lettere. Aber zur Zeit komme ich einfach nicht dazu du letteren oder mir fehlt einfach die Lust dazu. Ich hoffe das ich mal wieder die Lust dazu bekommen.

    Dein Bild gefällt mir sehr.

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Barbara,

      ach was, das macht doch nichts! Natürlich ist es Schade, wenn wir keinen Entwurf von dir zu diesem Thema für uns entdecken können, aber wenn du wieder mehr Zeit hast, kannst du immer noch mit lettern. Du solltest dich auf keinen Fall unter Druck setzen. Wenn du doch noch Zeit hast, um einen Entwurf zu lettern, dann freuen wir uns natürlich trotzdem auf deinen Beitrag. Ansonsten klappt es bei dir vielleicht wieder im nächsten Monat? =)

      Awww, Dankeschön! <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  3. Liebe Leni,

    ich mag diesen Stil total gern, wenn in das Hauptwort ein weiterer Schriftzug eingearbeitet wird. Das hast du gut umgesetzt. Ich hatte etwas Schwierigkeiten den Namen zu lesen, aber das liegt sicher an seiner Außergewöhnlichkeit. Vielleicht versuchst du mal alle Buchstaben-Abstriche breiter einzuzeichnen. Das wirkst schön harmonisch.

    Viele liebe Grüße

    Anja



    AntwortenLöschen
  4. Hallo Leni,
    ich mag dieses lilablassblaue total, vor allem an den Stellen, wo die Buchstaben etwas dicker sind, diese pinseligen Farbverläufe. Den Nachnamen konnte ich auch erst nicht lesen, aber es ist ja auch ein sehr ungewöhnlicher Name. Mit der Erklärung zum Lettering finde ich es sehr gelungen - da die Autorin ja genau mit diesem Stil auch arbeitet, das paßt gut. Der Nachname ist wirklich wie ein Strich, so ganz langgezogen, ich find das wirklich schön.
    Meinen Link hab ich nun auch (endlich) hinzugefügt.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    dass das Wort mit einem Brush-Stift und einem dünnen schwarzen übereinander geschrieben wird, sieht man oft und ich finde es voll schön, aber auch schwierig. Aber du hast das toll hinbekommen und es passt wirklich perfekt zu ihren Büchern!
    lg, Tine =)

    AntwortenLöschen