**R** „Azur 3 – Die Behüterin der Träume“ – von Sabine Schulter

Macht süchtiger als jede Traumperle



Erscheinungsdatum: 29.09.2017

Verlag: /

ISBN: B074SJ5252

Sprache: Deutsch

E-Buch Text 272 Seiten

Vielen lieben Dank an die Autorin für das Bereitstellen eines Vorab-Rezensionsexemplares! ♥




(ACHTUNG!! Band 3 der Trilogie! Enthält spoiler zu den vorherigen Bänden)


„Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.

Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.“



Seit dem letzten Band, ist auch innerhalb der Geschichte einiges an Zeit vergangen, wodurch Sabine Schulter die ersten Seiten des Buches geschickt dafür nutzt, um die neuen Lebensumstände der Charaktere zu beschreiben. Damit holt der Leser die letzten Monate und Jahre der Behütertruppe auf und lässt dadurch nochmal einiges der ersten beiden Bände Revue passieren.

Seitdem Jess die Diebesgilde von Saphir zerschlagen hat, hat sie sich sehr gut bei den Behütern eingelebt. Mittlerweile hält sie Vorlesungen über die Gabe des „Traumbeeinflussens“ und mit den ersten Seiten der Geschichte, startet sie als Ausbilderin neuer Behütergruppen. Bereits nach den ersten paar Seiten, wurde mir nur allzu deutlich bewusst, wie sehr ich unsere kleine Traumdiebin vermisst habe. Ihre starke, liebevolle und doch gleichzeitig oft unsichere Art, hat sich von Anfang an einen Weg in mein Herz gebahnt und ihre Geschichte hat ein höheres Suchtpotenzial, als jede Traumperle.

Doch beginnt Jess ihre Ausbilderlaufbahn nicht alleine. Immer mit einem offenen Ohr und ein paar beruhigenden Worten, ist auch Julian wieder mit von der Partie. Die kleinen Chaoten Cedric und Vince, halten auch hier wieder ein paar lässige Sprüche für den Leser bereit, die definitiv zum Schmunzeln oder Lachen einladen. Ohne Leander, der die Beiden und natürlich die ganze Gruppe in Schach hält, müssen wir auch in diesem Band nicht auskommen müssen. Mit ihnen ist die Gruppe komplett.

So viel aber erst Mal zu den bereits bekannten Charakteren. In „Behüterin der Träume“ hat die Autorin auch einige neue Charaktere entworfen und zwar die Behüteranwärter Adam, Olive, John, Ida und Leyla. Die Frischlinge starten direkt mit einem Kampftraining gegen die berühmte Azur. In ihrer Diebeslaufbahn, hat sich Azur wahrlich einen Namen gemacht und dementsprechend hoch sind die Erwartungen der Jungbehüter an sie. Während des Kampftrainings entsteht schnell Action und Spannung in der Geschichte, wobei gleichzeitig die Fähigkeiten der einzelnen Jungbehüter analysiert, erklärt und mit Verbesserungstipps versehen werden. Der spannende Start, sorgt für einen guten Einstieg in die Geschichte und gleichzeitig wird dem Leser bewusst, wie vielversprechend die neuen Charaktere sind.

Am Ende hatten Adam und Olive jedoch einen häufigeren Auftritt im Roman, als der Rest der neuen Gruppe. Bei Adam hatte ich häufig das Gefühl, dass uns ein Cedric Junior gegenübersteht. Er ist sehr selbstbewusst, definitiv einer von der Bad-Guy-Sorte, aber noch etwas naiv und aufmüpfig. Olive hingegen, hat kaum Selbstbewusstsein, ist total schüchtern und versteckt sich auch mal hinter Adam, dabei ist sie bereits eine sehr talentierte Kämpferin. Die Zwei haben eine starke freundschaftliche Bindung zueinander, sorgen für ein wenig Abwechslung im altbekannten Behüterkreis und natürlich für einige unvorhersehbare Wendungen.

Bisher wirkt es so, als wäre dieser Band nun der endgültige Abschluss der Azur-Reihe. Dementsprechend gut hat es mir gefallen, dass man als Leser nochmal auf alle Charaktere trifft, aber gleichzeitig neue kennenlernen darf. So begegnet man nochmal den Dieben, Mister Twist, Bürgermeister Marsch oder gar Val in ihrem Traumperlen-Entzugsheim

Auch dreht sich nun der Abschlussband weniger um Romantik oder einzelne Beziehungen, sondern mehr um die Welt der Traumperlen. (Wobei selbst die Romantiker unter den Lesern, immer noch nicht zu kurz kommen dürften.) Einzelne Begriffe, wie die Gabe „Traumbeeinflussen“ werden nochmal genauer definiert oder die gesellschaftliche Situation mit dem Traumperlhandel wird viel mehr beschrieben. Gleichzeitig zeigt dieser Band, wie grenzenlos die Welt der Träume ist.

Bisher hatte ich auch immer das Gefühl, dass die „Azur“-Reihe ein wenig verdeutlichen soll, wie schwer es ist nur in Schwarz und Weiß zu denken. Unsere Welt besteht aus einem einzigen „Dazwischen“ und besonders dieser Band setzt nochmal ein i-Tüpfelchen auf diesen Gedanken. Nichts und niemand ist, wie es scheint und jede Person weiß einen zu überraschen, wenn man sie nur lässt.



Ein absolut würdiger Abschluss. Alle liebgewonnenen (oder weniger liebgewonnenen) Charaktere, durfte man nochmal treffen und sich auch letztendlich von ihnen verabschieden. Selbst nachdem bereits der „Endboss“ Saphir aus Band 2 niedergerungen wurde, wartet dieser Band nochmal mit einem völlig neuen und grandiosen Handlungsverlauf auf. Die Welt, die Träume und der illegale Perlenmarkt, werden genauer beleuchtet, wodurch jeder Leser mit spannenden Informationen gespeist wird. Ein mysteriöses, humorvolles, spannendes, actionreiches, liebevolles Buch mit der Botschaft, euch ja nicht eure Träume stehlen zu lassen.



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


P.S. Für  jedes Buch lasse ich mir kleine Extras einfallen, bei einer Reihe erhält allerdings nur der 1. Band eines. (Bis auf kleine Ausnahmen) Ihr wollt euch gerne noch mal das Extra zu dieser Reihe ansehen? Dann schaut doch noch bei der Rezension zu Band 1 vorbei, dort findet ihr eine Zeichnung zu Jess/Azur und zu Band 2 habe ich mich an Cedric ausprobiert. =))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen