**R** „Die Macht der Clans: Liebestod“ – von Gabi Büttner

Pageturner zum Nächte durch machen. ~

Erscheinungsdatum: 17.12.2016

Verlag: / kaufen?

ISBN: B01N6IAE8W

Sprache: Deutsch

E-Buch Text 234 Seiten

ACHTUNG! Band 2 einer Reihe! Die Rezension zu Band 1 findest du mit einem *KLICK*.


Herzlichen Dank an die liebe Autorin für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥


ACHTUNG! Band 2 einer Reihe! 

„Der Kampf gegen die Clans geht weiter. Bei dem Versuch, einen ihrer Freunde vor der Hinrichtung zu retten, gerät Larissa in die Gefangenschaft von Lord Batiste. Der Clanführer will die Herrschaft über ganz Terra an sich reißen und schreckt vor keiner Grausamkeit zurück. Um ihre Freunde zu schützen, gibt es nur einen Weg: Larissa muss denjenigen verraten, den sie liebt … Teil II setzt die spannende Geschichte des ersten Teils nahtlos fort und hält nicht nur für die Leserinnen und Leser Überraschungen bereit ...“


Der geniale, flüssige und fesselnde Schreibstil der Autorin macht es dem Leser wieder einfach, sich auf die Geschichte einzulassen. In diesem Band gibt es abwechselnd einen Einblick in die Gegenwart und Vergangenheit, bis diese sich langsam einander annähern. Beim Lesen ist es also sicherlich ratsam, einen Blick auf die Datumsanzeigen an jedem Kapitelanfang zu werfen.

In der Vergangenheit trifft man auf die bekannten Protagonisten, Larissa und Chris. Meine einzige Kritik an Band 1 (und zwar deren Beiden ständigen Auseinandersetzungen), trifft man in diesem Band gar nicht mehr an. Mittlerweile hat sich ein starkes Band zwischen ihnen aufgebaut und sie geben sich gegenseitig Rückendeckung. Man spürt, dass sie sich weiterentwickelt, ihre Vorurteile fallen lassen haben und ihre Augen nicht mehr verschließen.

War mir Larissa in Band 1 bereits sympathisch, so übertrifft sie in diesem Band nochmal alles. Ihre stolze, kämpferische, mal sarkastische oder humorvolle Art, beeindrucken von der ersten Seite an. Allerdings ist es ihre Liebe und ihre Loyalität ihren Liebsten gegenüber, die einen bezaubert. Chris gerät in „Liebestod“ etwas weiter in den Hintergrund, doch auch bei ihm spürt man, dass er innerlich Gewachsen ist. Auch er benimmt sich reifer, rücksichtsvoller und was seine Loyalität seinen Liebsten gegenüber angeht, kann man ihm auch nichts hinterher sagen. Das sind zwei stolze Charaktere, die es verdient haben Stolz auf sich zu sein!

In der Gegenwart trifft man auf Lara und Lord Batisté. Mir kamen sie bisher nicht näher bekannt vor und somit war ihre Geschichte recht mysteriös, aber auch neugierig machend. Lara hat ihr Gedächtnis verloren und die letzten Fetzen Erinnerung, lösen bei ihr Panikzustände aus. Was ihr vorgefallen ist, kann man nur vermuten und alle Vermutungen des Lesers, sind nicht mal annähernd positiv. Trotzdem ist sie nicht gebrochen. Sie kämpft sich wacker durch. Das fällt auch dem Lord Batisté auf und scheint sein Interesse an ihr nur weiter anzufachen. Auch Lara findet sich bald in der Position wieder, ihm gefallen zu wollen. Von Anfang an stellt man sich die Frage, was hat das mit der Geschichte zu tun? Wer sind die Beiden und wo sind unsere bekannten Gesichter dieser Geschichte? Bis dann der Groschen fällt…

Man trifft also auf neue, sowie auf alte Charaktere. Besonders gefreut hat es mich, dass Dave und Lance einen größeren Auftritt in diesem Buch bekommen haben. Ganz besonders deren Aufeinandertreffen hatte es in sich. Einfach sympathische, sarkastische zwei Männer. Zusammen sind sie einfach zum Wegschmeißen. =')

Dachte ich schon, der erste Band wäre nichts für schwache Nerven, so hat sich die Autorin in diesem Punkt nochmal selbst übertroffen. Man trifft auf brutale Menschen oder liest grausame Vergangenheiten von Charakteren. Von harter Minenarbeit, Zerstückelung eines Menschen bis über Vergewaltigungen, trifft man eine Menge Grausamkeiten an. Dabei wird mit Details auch wieder einmal nicht gespart. Manche Beschreibungen, könnten ein wenig verstörend auf den Leser wirken. Mit Gabi Büttners fesselndem Schreibstil, den grausamen Taten verschiedener Charaktere und dem durchweg spannenden Handlungsstrang, weiß Gabi aber definitiv den Leser an die Seiten zu kleben. Dabei sollte man der Autorin verbieten zu erlernen, wie man noch mehr Spannung aufbaut. Dieses Spannungslevel hält mein armes Herz doch nicht aus.

Hier kommt mein einziges, total winziges Manko. Es ist knapp ein halbes Jahr vergangen, seitdem ich den ersten Band gelesen habe. Dadurch war der Einstieg etwas schwierig, da einige Erinnerungen an Band 1 doch im Dunkeln lagen. Wie im Klappentext beschrieben, geht die Geschichte nahtlos weiter und es gibt auch kaum Rückblicke.


Der Schreibstil der Autorin ist atemberaubend (im wahrsten Sinne des Wortes) und die Handlung fesselt an die Seiten. Meine Kritikpunkte aus Band 1 haben sich in Luft aufgelöst und die Charaktere sind seit dem letzten Abenteuer innerlich gewachsen. Man trifft auf so vielschichtige, spannende, freundliche, starke oder auch grausame Menschen, so dass man nie weiß, was einen als nächstes erwartet. Gabi Büttner hat das Spannungslevel mindestens um ein 10-faches gesteigert, aber dadurch sind viele Beschreibungen auch definitiv nichts für schwache Nerven. Nur der Einstieg war etwas verwirrend, was den Leser nicht davon abhält, bereits die Spannung in der Luft zu spüren.



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


P.S. In Bezug auf dieser Reihe, durfte ich mit der Autorin ein wundervolles Interview führen. Damals war es als Extra für den ersten Band angesetzt und enthält somit auch keine Spoiler. Gabi Büttner gibt dabei nicht nur einen schönen Einblick zur Reihe, sondern lässt uns einen kleinen Einblick hinter die Kulissen werfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen